An kalten Abenden setzt niemand gerne freiwillig einen Schritt vor die Haustür. Lieber verkriecht man sich in sein Bett oder entspannt auf dem Sofa. Doch schnell beginnt man sich zu langweilen und hat das Gefühl, dass einem die Decke auf den Kopf fällt. Schließlich läuft im Fernsehen mal wieder nichts Gutes und die Wohnung ist auch bereits einmal mehr aufgeräumt wurden. Wie also spannende Abwechslung finden? Die beste Möglichkeit, um die kalten Abenden zu nutzen, ist es, zu einem guten Buch zu greifen. Bücher schenken einem gerade in der der kalten und ungemütlichen Jahreszeit eine ausgezeichnete Chance, das schlechte Wetter und die niedrigen Temperaturen zu vergessen. Mit einem guten Roman in den Händen kann man sich dann in seinem Bett verkriechen und in eine spannende Welt fernab der Kälte flüchten. Das Genre der Romane ist dabei vielfältig, so dass für jeden Geschmack beim Buchladen um die Ecke eine hervorragende Erzählung bereit steht. Wer es gerne spannend mag, greift am besten zu einem Thriller, der einem den Atem stocken lässt, wer nach eine Herz erwärmenden Liebesgeschichte sucht, wird sicherlich fündig und wen es gerne in ganz ferne Wirklichkeiten zieht, dem sei ein phantastischer Roman wärmstens empfohlen. Der Buchmarkt ist groß und für jeden ist ein Titel parat, der einen augenblicklich in den Bann zieht. Egal ob Klassiker, Kriminalroman oder gar Sciencefiction, Bücher bieten die beste Möglichkeit, sich die kalten Abende zu versüßen. Denn schließlich laufen die Bilder im eigenen Kopf ab und man ist schnell gefangen in einer hervorragenden Geschichte. Nicht zu vergessen ist auch der Aspekt, dass Lesen in Wort und Schrift bildet. So wird man nicht nur prächtig unterhalten, sondern erweitert auch noch gewinnbringend seinen Horizont. So lautet das beste Mittel gegen kalte und langweilige Abende ein guter Roman aus dem Genre des eigenen...