Cornelia Weinert: Künstlerin in Wuppertal

0

Wir bitten die bekannte Künstlerin Cornelia Weinert vor den Vorhang. Geboren 1964 im Wupperthal ist sie bis heute ihrer Heimat treu geblieben. Herausragende Kunstwerke aus dem Bereich der Malerei und Bildhauerei haben der Künstlerin einen Platz in der deutschen und internationalen Kunstszene gesichert.

Eine leidenschaftliche Frau

Schon früh entdeckt die Künstlerin Cornelia Weinert ihre Liebe zur künstlerischen Gestaltung. Als graduierte Gestaltpädagogin beginnt sie, sich immer stärker für die Kunst und die bildnerische Gestalttherapie zu interessieren.

Mit ihrer Ausbildung kann sich die Künstlerin Cornelia Weinert einer weiteren Leidenschaft widmen: Kindern und Erwachsenen die Kunst wieder nahezubringen.

Zusätzlich zu der kunsttherapeutischen Arbeit in der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie engagiert sich Cornelia Weinert darin, Kinder, Erwachsene und Jugendliche von der kreativen Arbeit zu überzeugen.

Sie unterrichtet Kinder als freie Mitarbeiterin der Städtischen Katholischen Hauptschule Bernhard Letterhaus in Wupperthal und ist in der Evangelischen Erwachsenenbildung in Hilden engagiert. Ihre Arbeit richtet sich nach dem Motto, Kindern auf spielerische Art einen Zugang zu der Welt der Kunst zu öffnen.

Die Kunstwerke sind eine optimale Verbindung von Natur und Kunst

Seit ihrer frühen Jugend wird Cornelia Weinert von ihrer Liebe zur Natur geprägt. Die Künstlerin lässt diesen Einfluss auch deutlich in jedem ihrer Kunstwerke erkennen.

Ob Bildhauerei oder Malerei, ob überdimensionale Plastik oder kreatives Zeichnen, die begabte Künstlerin Cornelia Weinert legt größten Wert darauf, dass alle Kunstwerke auf Anfassen, Begreifen, ausgerichtet sind.

Wir bitten die bekannte Künstlerin Cornelia Weinert vor den Vorhang. Geboren 1964 im Wupperthal ist sie bis heute ihrer Heimat treu geblieben. ( Foto: Shutterstock- Igillustrator )

Wir bitten die bekannte Künstlerin Cornelia Weinert vor den Vorhang. Geboren 1964 im Wupperthal ist sie bis heute ihrer Heimat treu geblieben. ( Foto: Shutterstock- Igillustrator )

Claudia Weinert: Eine vielseitige Frau und Künstlerin

Malerei und Bildhauerei von Cornelia Weinert sind in der Gestaltung immer einzigartig. Ihr Stil ist nicht pauschalierbar. Cornelia Weinert erfindet sich mit jedem Werk wieder neu.

Ihr Leben besteht eben aus Überraschungen, nicht nur für ihre Fans, sondern auch für Sie selbst. Auch aus diesem Grund setzt die Künstlerin auf unterschiedliche Farben und farbliche Kombinationen, die jedem ihrer Kunstwerke neues Leben einhauchen.

Ihre Werke warten darauf, von vorübergehenden Menschen einfach entdeckt zu werden

Die individuell angefertigten Plastiken werden vor allem von Organisationen und großen Firmen eingesetzt, um verschiedene Produkte besonders werbewirksam präsentieren zu können. Ausstellungen der bildhauerischen Werke finden immer wieder in Sinneswald, einer großen Ausstellungsfläche in Leichlingen, statt.

Bei der Zuschauerabstimmung in Sinneswald wurde Cornelia Weinert der zweite Preis für ihre Arbeit „Die Säulen der Gerechtigkeit“ verliehen. Impressionen aus Sinneswald sind auch auf der Homepage der freischaffenden Künstlerin zu finden.

Kunst und Bildung bilden eine harmonische Einheit

In den Projekten der engagierten Malerin steht immer ein kulturelles Miteinander im Vordergrund. Ausstellungen von Skulpturen, Städteprojekte, Kunst-AGs oder das Wald Atelier, die unglaubliche Vielfalt der Künstlerin kennt keine Grenzen. Die Vielfalt zeigt sich auch in der Holzbilder Ausstellung im Sinneswald.

Hier bilden bemalte und unbemalte Holzstapel eine Einheit, die nur darauf wartet, von dem Publikum mit allen Sinnen erforscht zu werden. Während die bemalten Holzstapel eine festgelegte Struktur aufweisen, sind die unbemalten Stapel ohne jegliche Formen angeordnet.

Verbindung von Kunst und Mensch

Das Projekt Garagen-Kunstwerk wird von der Künstlerin gemeinsam mit Kindern durchgeführt. Ziel ist es, aus dem Müll aus Garagen neue Kunstwerke zu schaffen.

Cornelia Weinert, eine Künstlerin aus Wupperthal, von der wir noch viel erwarten dürfen.

About Author

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply